Der Feldtest in Saarlouis ist in vollem Gange

Einbau intelligenter Messsysteme bei Kunden

Dank der Zustimmung der Kunden der Stadtwerke Saarlouis konnten im Testgebiet intelligente Messsysteme eingebaut werden. Mit der Einbringung dieser neuen, vom Gesetzgeber zukünftig geforderten Technologie, hat das Forschungskonsortium einen wichtigen Schritt zur praktischen Umsetzung der Ansätze des Projekts erreicht. Die neuen Messsysteme mit intelligenten Zählern und BSI-konformen Gateways erfassen den Netzzustand und übertragen die Messdaten über sichere Glasfaser- oder Mobilfunkverbindungen. Diese Messdaten bilden die Grundlage für Automatisierungstechnik, die dem Netzbetreiber dabei hilft, auch in Zukunft die Netze sicher und zuverlässig zu betreiben.

2016-10-20-intelligente-messsysteme

Hier im Vergleich: Links der gewohnte Ferraris-Zähler und rechts das Messsystem der Zukunft. Diese zeigen dem Kunden neben dem Zählerstand in Kilowattstunden auch die aktuelle Leistung in Watt. Das hilft dem Kunden seinen Energieverbrauch besser einzuschätzen und durch ein verbessertes Verbrauchsverhalten Energie zu sparen.

 

Einbringung von Messsensorik in Ortsnetzstationen und Kabelverteiler

Die für die Durchführung der Feldtests notwendigen Messkomponenten wurden in verschiedenen Ortsnetzstationen und Kabelverteiler eingebaut. Die verbauten Sensoren erfassen Spannungen, Ströme, Leistungen und Spannungsqualitätsparameter, die mittels einer Software auf Grenzwerte überprüft werden. Dies ist eine der Informationsgrundlagen für die Automatisierungssoftware, die Holonbildungen und entsprechende Regelungsmaßnahmen einleitet.

netzsensorik

Links sind die für das Forschungsvorhaben provisorisch eingebauten Messwandler an den Abgängen der Niederspannungshauptverteilung einer Ortsnetzstation zu sehen. Das Bild rechts zeigt die Messwertverarbeitungstechnik und Kommunikationsanbindung der Ortsnetzstation.